DOKUMENTARFILME

Lothar Quinte

40 Jahre Malerei

Ein Filmportrait, BRD 1983, 30 Min.

Im Film entsteht ein Bild. Der Maler bezieht sich immer wieder auf dieses Bild, arbeitet an ihm, von der leeren Leinwand bis zum letzten Pinselstrich. Dazwischen die Geschichte von 40 Jahren Malerei. Lothar Quinte erzählt von den Anfängen seiner abstrakten Malerei, ausgehend von der kunstgeschichtlichen und gesellschaftlichen Situation der frühen 50er Jahre. Er schildert die verschiedenen künstlerischen Phasen, erzählt von den Krisen und dem Suchen nach neuen Anfängen. Alte Filmausschnitte und Photos von ihm begleiten diese Erzählung. Ruhige Einstellungen und Beobachtungen im Atelier ermöglichen es, in die Athmosphäre und in die Arbeitsweise des Künstlers hineinzusehen.

Regie, Produzent​, Schnitt : Mirjam Quinte und Pepe Danquart

Produktionsfirma : Medienwerkstatt Freiburg

Optische Konzerte

Farbfenster und Farbgitter

Vier Werkstattberichte über die Maler :

  • Lothar Quinte

  • Bernard Schultze

  • Oskar Holweck

  • Ed Kiender

Von Gerd Winckler